Kuschelpartys
Kuschelparties sind organisierte Veranstaltungen, wo sich fremde Menschen zum Großteil das erste mal begegnen, um auf einem Matratzenlager ausgiebig miteinander zu kuscheln und zu schmusen, ohne dass es hierbei zum sex kommt und dass Kleidungsstücke ausgezogen werden. Die Kuschelparty kommt ursprünglich aus New York und wird dort "cuddle-party" genannt. Das Alter der Besucher liegt meist zwischen 35 und 55 Jahren und die Geschlechter sind in etwa ausgeglichen. Ein nonverbaler tantrischer Begegnungsabend voller Nähe, Achtsamkeit, Berührungen von Körper und Seele, schöner Musik, relaxen, einfach einmal nichts tun und nur genießen, sich nicht erklären, mitteilen zu müssen, kuscheln, ja es sich miteinander so richtig gut gehen zu lassen.

Allgemeines
Nach New York, Berlin und Frankfurt, nun endlich auch in Göttingen!
Kuscheln ist ein absolutes Grundbedürfnis eines Jeden. Es baut Stresshormone ab und stärkt das Immunsystem. Menschen, die regelmäßig kuscheln sind friedvoller, ausgeglichener und zufriedener. Leider fehlt so vielen von uns im Alltag die Gelegenheit mit einem lieben Menschen zu kuscheln.
Ich biete dir die Möglichkeit in einem geschützten, liebevollen Rahmen, unter Anleitung und mit klaren Regeln (no sex!) ausgiebig deinem Bedürfnis nach Nähe, Geborgenheit und Kuscheln nachzukommen.
Du denkst, es ist unmöglich einen fremden Menschen in kürzester Zeit so nah an dich heran kommen zu lassen? Lass dich einfach überraschen. Ich verspreche dir einen wundervoll nährenden Abend!

Geschichte
Die Kuschelparty wurde im Jahr 2004 in New York von Reid Milhalko (geb.1969) und seiner Partnerin Marcia Baczynski (geb.1978) erfunden. Er arbeitet als selbsternannter Sexualtherapeut und sie als Beziehungsberaterin. Die ursprüngliche Idee war es wieder mehr Schwung in schon existierende Beziehungen zu bringen, da der tägliche Körperkontakt oft verschwindend gering ausfällt. Zur ersten cuddleparty luden die beiden befreundete Musiker, Schauspieler und Produzenten in ihr eigenes Appartement ein. Mit dieser ersten Kuschelparty kam eine Bewegung ins Rollen. Heute arbeiten die beiden als Ausbilder von Kuscheltrainern in ganz USA. In Deutschland gab es die ersten Kuschelparties im Jahr 2005.

Gesellschaft
New York hat den größten Single-Anteil der USA. Das Aussterben von Großfamilien, die Anonymität von Großstädten und das immer stressigere Arbeitsleben mit wenig Freizeit in den USA können zu Gefühlen der Vereinsamung bei den Menschen führen. Sich gegenseitig auf eine zwanglose Art und Weise zu berühren kann deshalb bei vielen Menschen bereits eine therapeutische Wirkung erzielen. Es existieren mittlerweile verschiedene Arten von Kuschelparties. Je nach Zielgruppe gibt es Partys für Männer, Frauen, gemischtes Puklikum, älteres Publikum und Singles. Die Erfahrungen der Erfinder lassen sich auf wenige Aussagen zusammenfassen. Erstens würden Männer keine Kuschelpartys besuchen, um Frauen anzubaggern, wie man ihnen vielfach unterstellen würde, sondern um zu kuscheln. Zweitens würden Frauen ihr Verhalten Männern gegenüber radikal ändern und viel mehr als sonst den Mut aufbringen um sie, ohne Angst vor Zurückweisung um ein date bitten. Drittens stärke gegenseitiges Berühren das Immunsystem und verhindere eine Ausschüttung des Stresshormons Cortisol.

Die Kuschelregeln

  • 1. Nutze die Party als Experimentierfeld und Spielwiese für dich. Seit mutig!
  • 2. No Sex !
  • 3. Bitte um Erlaubnis, wenn du jemanden berühren möchtest und respektiere gegebenenfalls auch ein NEIN.
  • 4. Wenn du ein klares JA bei dir fühlst - sage JA !
  • 5. Wenn du ein deutliches NEIN empfindest - sage NEIN !
  • 6. Wenn du ein VIELLEICHT fühlst - dann sage NEIN !
  • 7. Sei respektvoll und achtsam mit dir und den anderen.
  • 8. Wenn die Zimbel ertönt halte in deinem Tun inne und überprüfe dein Empfinden in diesem Kontakt.
  • 9. Du kannst jederzeit deine Meinung ändern: von einem JA zu einem NEIN - oder auch natürlich umgekehrt.
  • 10. Bei Fragen, Unsicherheiten oder wenn du Hilfe brauchst komm zu mir, oder hebe einfach den rechten Arm und ich bin bei dir.
  • 11. Bedanke dich bei deinen KuschelpartnerInnen.


  • Ablauf
    Der Ablauf einer Kuschelparty folgt stets einer besonderen Reihenfolge: das Kennen lernen, das Nein sagen und auch Ja sagen üben, körperliche Vertrautheit schaffen, das Kuscheln, das Gespräch danach.
    Nach einer Vorstellungsrunde, in der die oft aufgeregten Teilnehmer ihren Vornamen nennen kommt eine Begrüßungsrunde mit den Augen und anschließend mit einer kurzen Berührung, die vom einfachen Hände schütteln bis zur innigen Umarmung gehen kann. Um das Nein sagen zu üben, wenn man nicht berührt werden möchte, sollen die Teilnehmer in der nächsten Übung auf einen anderen zugehen und fragen, ob dieser berührt werden will, was dieser deutlich und entschieden ablehnen soll. Es könnte auch eine Vertrauensübung sein, um zu schauen, vertraue ich meinem Gegenüber oder vertraue ich ihm nicht. Danach darf abwechselnd je eine Person aus den jetzt aufgeteilten Dreier- oder Vierergruppen fünf Minuten lang eine Streichel-Massage durch die vier/sechs Hände der restlichen zwei/drei Personen empfangen. Die Gruppen in denen nun Berührungen untereinander stattfinden werden immer größer. Der/die Moderator/in dimmt inzwischen das Licht, lässt ruhige Musik vom Band laufen und schlägt nun vor,es sich gemeinsam mit den anderen auf dem Matratzenlager gemütlich zu machen. Die Kuschelphase beginnt. Geborgenheit, Wärme, Vertrautheit, Innigkeit, miteinander ausruhen, kuscheln ist erwünscht. Eventuell aufkommende erotische Energie wird behutsam unterbunden:-). Nach normalerweise zwei bis drei Stunden beenden die Moderatoren das Kuscheln und lassen die Teilnehmer im gemeinsamen Kreis von ihren Erfahrungen berichten.

    Links
    Kuschelparty in Frankfurt und Berlin
    Tantraseminare
    Coaching, Meditationen, Energiearbeit uvm.
    Die pure Lust am Lebenstanz
    Alle Kuschelpartys


       

    © 2005 . Bettina Herwig . email senden